Zero

TV Thriller, ARD

 

WDR / ARD 2020

Länge:   90 min

 

Produktion:     enigma film GmbH, Near Future Films Gembh

Redaktion:      Dr. Götz Schmedes, WDR

Produzenten:  Nicole Swidler, Fritjof Hohagen

 

nach einem Roman von Marc Elsberg

 

Regie:             Jochen Alexander Freydank

Kamera:          Patrick Popow

 

mit:                 Heike Makatsch, Sabin Tambrea, Axel Stein,

                       Matthias Weidenhöfer, Pit Bukowski u.a.

 

Erstsendung  

ARD 2021

 

gedreht auf Sony Venice

Kurzinhalt:

Berlin in naher Zukunft: Kameradrohnen dringen illegal in ein Geheimtreffen von Carl Montik (Sabin Tambrea), Vorstandsmitglied des marktbeherrschenden Internetkonzerns "Freemee" mit Regierungsmitgliedern ein und dokumentieren das Geschehen live im Internet. Die anonyme Netzaktivistengruppe "ZERO" bekennt sich öffentlich zu dem medialen Angriff. Online-Journalistin Cynthia Bonsant (Heike Makatsch), Witwe und alleinerziehende Mutter, wird von Tony Brenner (Axel Stein), Chef der Zeitung "Daily", auf die Hintergrundrecherche zu "ZERO" angesetzt. Die Gruppe wird vom Verfassungsschutz als terroristische Organisation eingestuft.

Als ein Freund von Cynthias 17-jähriger Tochter Viola (Luise Emilie Tschersich) bei einer öffentlich im Netz übertragenen Hetzjagd auf einen Kriminellen erschossen wird, lenkt das Cynthias Verdacht in diese Richtung: Die neuesten Algorithmen des Internetkonzerns "Freemee" geben ihren User*innen in Echtzeit für alle Verhaltensbereiche Empfehlungen, um ihr Leben angeblich zu optimieren und sie glücklicher zu machen. Cynthia vermutet, dass diese sogenannten "Act Apps" mitverantwortlich für den Tod des Jungen sein könnten. Und dass hinter alledem ein noch weitaus größerer Komplott des Act-App-Anbieters "Freemee" mit der Regierung stecken könnte.
(ARD)